Die Siegener Stadtteile Feuersbach, Volnsberg und Kaan-Marienborn liegen im Osten der Stadt und gehören damit zum sogenannten "Bezirk III (Ost)". Da der Bezirk an die Gemeinde Wilnsdorf angrenzt, wird der Löschzug (LZ) 8 auch dort eingesetzt.

Wie setzt sich der Löschzug (LZ) 8 zusammen?

Der LZ 8 besteht aus drei verschiedenen Einheiten. Feuersbach, Volnsber und Kaan-Marienborn. Jede der drei Einheiten hat ihre eigene Führung und leistet separat Übungsdienst in ihrem eigenen Gerätehaus. Zusätzlich gibt es natürlich noch gemeinsame Treffen, insgesamt acht bis zehn pro Jahr, wobei alle Einheiten sich als "Gastgeber" abwechseln. Löschzugführer des Gesamtzugs ist Brandoberinspektor (BOI) Thomas Hambloch, seine Stellvertreter sind Brandinspektor (BI)  Dr. Lars Schöler und Brandinspektor (BI) Bernd Honig.

Was ist das Besondere am Löschzug (LZ) 8?

Neben seiner besonderen, "dreiteiligen" Zusammensetzung hat der LZ 8 auch einsatztechnisch einiges aufzubieten. Er wird nämlich außer zur Brandbekämpfung auch zur technischen Hilfeleistung, als First Responder und im Waldbrandzug sowie im Wasserförderzug der Universitätsstadt Siegen eingesetzt. Neben einem Hilfeleistungslöschfahrzeug 20 (HLF20) und dem Katastrophenschutzfahrzeug (Löschgruppenfahrzeug 20 Kat's) vom Land NRW, das besonders bei Großschadenslagen, Sturmschäden (auch überörtlich) zum Einsatz kommt, sind zwei Löschgruppenfahrzeuge (LF10) und zwei Mannschaftstransportfahrzeuge (MTF) im Fuhrpark des LZ 8.

Auch bei Einsätzen in der Gemeinde Wilnsdorf wird der Löschzug (LZ8) aufgrund des im Kreis Siegen-Wittgenstein üblichen Routing Verfahrens der Kreisleitstelle eingesetzt und ist somit auch über die Stadtgrenzen der Universitätsstadt Siegen hinaus für die Bürgerinnen und Bürger aktiv.   

Aktivitäten für und mit "Kind und Kegel"

Jeden Sommer gibt es eine gemeinsame LZ-Aktion, die mit Feuer(wehr) mal nichts zu tun hat: der Familiennachmittag für alle, mit Spielen, einer eigenen Hüpfburg und großem Swimmingpool!
Der LZ 8 macht außerdem Brandschutzerziehung in Schulen und Kindergärten.

Die Löschgruppen (LG)

Kaan-Marienborn

Die Einheit Kaan-Marienburg besteht aus 40 aktiven Männern und Frauen. Einheitsführer ist BOI Thomas Hambloch, seine Stellvertreter ist der Standortbeauftragte Oberbrandmeister (OBM) Mike Weichsel.

Das moderne Gerätehaus Kaan-Marienborn in der Augärtenstraße 9, 57074 Siegen, wurde erst 2011 fertiggestellt.

Gerätehaus mit aufgereihter Mannschaft davor.

Hier stehen ein Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF20), ein dem Katastrophenschutz angegliedertes Löschgruppenfahrzeug (LF20 Kat's) sowie ein Mannschaftstransportfahrzeug (MTF).

Übungsdienst: Einsatzabteilung jeden zweiten Samstag um 16:30.
Jugendfeuerwehr, jeden zweiten Montag um 18:00 Uhr.
Kinderfeuerwehr (Miniwehr) jeden zweiten Mittwoch um 16:30 Uhr.

Kontakt: info@feuerwehr-kaan-marienborn.de

Volnsberg

Die LG Volnsberg, bestehend aus knapp 20 Aktiven, ist auch für die Ortschaft Breitenbach zuständig. Löschgruppenführer ist BI Bernd Honig. Seine Stellvertretung übernehmen HBM Ralf Gebhardt und HBM Bernd Schäfer.

Eine besondere Aufgabe der Volnsberger steht jedes Jahr nach der Heuernte an: Temperaturmessungen mit einer speziellen Heumesssonde, deren protokollierte Ergebnisse der Versicherung vorgelegt werden können.



Übungsabend ist alle 14 Tage freitags um 19:30 Uhr im Gerätehaus Volnsberg, Rabenhainstrasse 120, 57074 Siegen.

Außerdem gibt es das ganze Jahr über immer wieder Aktivitäten abseits der Übungsdienste: beispielsweise eine gemeinsame Winterwanderung, ein Osterfeuer, ein großes Scheunenfest im Sommer oder die traditionelle Kranzniederlegung am Volkstrauertag zusammen mit dem Heimatverein.
 

Feuersbach

Der kleine Ort Feuersbach am östlichen Rand von Siegen hat rund 450 Einwohner, beheimatet eine große Kranbaufirma und zwei von vielen Kindern genutzte Reitställe. Wenn in Feuersbach und Umgebung ein Notfall passiert, hilft die knapp 20 Mann starke LG nicht nur im Brandfall. Denn einige der Feuersbacher sind zusätzlich ausgebildete "First Responder". Was das ist? Menschen, die im Notfall qualifizierte Erste Hilfe leisten, um die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes bestmöglich zu überbrücken. Hierfür liegen den "First Respondern", die im Notfall von der Kreisleitstelle mit alarmiert werden, ein Defibrillator und ein Notfallrucksack mit Material zur Erst-Hilfe vor.

Zwei First Responder behandeln Mädchen.

Und noch ein ganz innovatives Projekt ist in Feuersbach bzw. durch einen Feuersbacher geboren: die Startlö(s)cher - Grundschul AG als Sprungbrett in die Jugendfeuerwehr. Feuerwehrmann Alexander Schmitz, der in der OGS Kaan-Marienborn unterrichtet, hat das Projekt ins Leben gerufen.

Alexander Schmitz mit einem Kind der "Startlö(s)cher".

Die Löschgruppen-Führung in Feuersbach hat Brandinspektor (BI) Lars Schöler inne, sein Stellvertreter ist Hauptbrandmeister (HBM) Daniel Alihodic.

In Feuersbach findet darüber hinaus immer an Vatertag (Christi Himmelfahrt) ein vom Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Feuersbach ausgerichtetes Floriansfest statt. Hierbei gibt es spezielle Infos um und über die LG Feuersbach mit wechselnden Schwerpunkten wie beispielsweise "Rauchhaus", "First Responder", "Rauchmelder", "Erste Hilfe".

Immer montags um 19:30 Uhr ist Übungsdienst im Gerätehaus Feuersbach, Deuzer Strasse 242, 57074 Siegen.
 
Kontakt zur Löschzugführung: lz-8@feuerwehr-siegen.net